Opfer des Zweiten Weltkriegs: Lawrentews letzte Ehre

Noch immer findet man in ganz Deutschland Überreste von Toten aus den Weltkriegen. Und noch heute suchen Hinterbliebene nach ihren Vorfahren, die sie meist nur aus Erzählungen kennen. Zum Beispiel Konstantin Timchenko aus Moskau.
Neue Zürcher Zeitung, 01. Oktober 2013


Kartographierte Krisen: Hilfe bei Krisen und Katastrophen
durch selbst erstellte Karten

Anwender und Wissenschaftler, aber auch NGOs bauen aus Informationen, die öffentlich verfügbar sind oder von Berichterstattern in betroffenen Gebieten eingetragen werden, Krisen- und Konfliktkarten. Die Hoffnung: Die Karten erleichtern die Arbeit von Hilfsorganisationen, schaffen öffentliches Bewusstsein über die Lage und sollen auch den Menschen vor Ort helfen.
c´t 21/2012, 22. September 2012


”Wir sind hier Gäste”

Kulturschock, Anschläge, unklares Mandat
Offizier Thomas G. berichtet über seinen Einsatz in Afghanistan
die tageszeitung, 25. September 2007


Glänzende Geschäfte

Ein Streifzug durch den größten Diamanten-Umschlagplatz der Welt:
das Antwerpener Bahnhofsviertel
Sonntag Aktuell, 29. Oktober 2006


Aufgetaucht!

Marseille ist ein Geheimtipp - auch wegen seines wundervollen Festivals
für zeitgenössischen Tanz, Musik und Theater
Sonntag Aktuell, 21. Mai 2006


”Renoir” wurde schon gesprengt

Gewalt und soziale Probleme in den ”Banlieues”:
Sozialwohnungen in die Luft sprengen als letzter Ausweg?
Rheinische Post, 19. Mai 2003


Spucken, beten, Kopftuch tragen

Viele Lehrer in Frankreich wissen nicht, wie sie mit muslimischen
Schülern umgehen sollen. Das schafft Probleme
Rheinische Post, 21. Februar 2003


Tourismus-Politik in Montenegro

Sommer 2001: Der Minister singt traurige slawische Lieder
Masterplan für Tourismus steht
Juli 2001


Montenegro ist eine Reise wert

Man muss bloß improvisieren können
Herzliche Menschen, grandiose Landschaften, Strassen ins Nichts
Juli 2001